• BIS ZU 40% REDUZIERT
    APRIL SALE
Angebote in:
Angebote noch:

* Reduziert bis zum 30.04.2024 um 23:59 Uhr

So optimieren Sie die Performance Ihres Windows-PCs

Ein hängender PC, der sich ewig Zeit lässt, um Programme oder Anwendungen zu laden, kann unglaublich frustrierend sein und die Arbeit um ein Vielfaches verzögern. Bevor Sie jedoch in Ihrer Frustration den PC gegen die Wand werfen, sollten Sie darüber nachdenken, Windows zu optimieren. In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie die Performance Ihres Windows-PCs optimieren können.

 

Warum wird ein Tuning notwendig?

Ob Windows 10 oder Windows 11, die Produkte von Microsoft sind zweifellos hochentwickelte und leistungsstarke Betriebssysteme, die von Haus aus mit Funktionen ausgestattet sind, die einen schnellen und reibungslosen Betrieb gewährleisten. Dennoch kann nicht verhindert werden, dass sich im Laufe der Zeit viel Ballast ansammelt.

 

Unter anderem die folgenden Gründe können einen PC verlangsamen:

  • Datenmüll auf der Festplatte
  • Überholte Treiber
  • Autostart-Programme
  • Im Hintergrund laufende Dienste
  • Überladene Programme
  • Schadsoftware

 

Regelmäßige Anpassungen der Systemeinstellungen können dazu beitragen, dass der Computer wieder schnell und stabil läuft. Zur Optimierung der PC-Leistung und des Windows-Systems können auch verschiedene Tuning-Tools hilfreich sein. Unter anderem Ashampoo WinOptimizer 25 erfreut sich einer großen Beliebtheit.

 

Tuning-Tipps – so wird Ihr Windows schneller

Um das Betriebssystem Windows schneller zu machen, gibt es verschiedene effektive Methoden und Tipps. Der Startvorgang von Windows lässt sich schon mit wenigen Handgriffen deutlich beschleunigen. Nachfolgend gehen wir auf die wichtigsten Tuning-Tipps etwas näher ein.

 

Neuste Windows-Updates installieren

Die Installation der neuesten Windows-Updates ist eine der besten Möglichkeiten, um Ihren PC optimal zu nutzen. Microsoft veröffentlicht regelmäßig Updates. Diese beheben häufig auftretende Fehler und Systemfehler, die die Systemleistung beeinträchtigen. Einige Aktualisierungen können geringfügig sein, während es sich bei anderen um größere Systemänderungen handelt, die darauf abzielen, die neuesten Gerätetreiber zu finden, um die PC-Leistung zu verbessern.

 

Um nach Updates zu suchen, öffnen Sie das Windows-Menü und wählen Sie „Einstellungen“. Während bei Windows 10 der Weg über „Update und Sicherheit“ und „Windows Update“ zu der Update-Suche führt, ist bei Windows 11 der Menüpunkt „Windows-Update“ auf der linken Seite aufzurufen. Wählen Sie „Jetzt installieren“ bzw. „Alle installieren“, wenn Updates verfügbar sind. Starten Sie Ihren PC neu und überprüfen Sie, ob er besser funktioniert.

 

Konfiguration von Autostart

Die Leistung des PCs kann beeinträchtigt werden, wenn viele Programme und Anwendungen gleichzeitig geöffnet sind. Viele Installationsprogramme weisen Windows an, ihre Programme beim Hochfahren des PCs auszuführen, was zu einer Verlangsamung der Systemleistung führen kann.

 

Zum Deaktivieren von Programmen beim Start öffnen Sie den Task-Manager und klicken Sie dann auf die Registerkarte „Autostart“. Unter „Startauswirkungen“ erfahren Sie, welche Programme einen starken bis geringen Einfluss auf den Start Ihres PCs haben. Die Anwendungen mit großem Einfluss sind die Schuldigen, die Ihre Systemleistung verlangsamen.

 

Um zu verhindern, dass das Programm beim Start ausgeführt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Software und dann auf „Deaktivieren“.

 

Datenträgerbereinigung - Ihr Helfer für mehr Speicherplatz 

Windows bietet eine Vielzahl integrierter Funktionen, die Ihren PC effizienter machen. Eine davon ist die praktische Datenträgerbereinigung. Sie ermöglicht es Ihnen, unbenutzte temporäre Dateien loszuwerden, die sich im Laufe der Zeit auf Ihrem Computer ansammeln. Dies umfasst Miniaturbilder, heruntergeladene Programmdateien und temporäre Internetdateien. Indem Sie regelmäßig diese unnötigen Dateien entfernen, schaffen Sie nicht nur Platz auf Ihrer Festplatte, sondern sorgen auch dafür, dass Ihr System reibungslos läuft.

 

Der Zugriff auf die Datenträgerbereinigung ist einfach. Öffnen Sie einfach das Windows-Menü und suchen Sie nach „Datenträgerbereinigung“, indem Sie den Begriff in die Suchleiste eingeben. Sobald Sie den entsprechenden Eintrag gefunden haben, klicken Sie darauf, um das Programm zu starten. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Ihnen eine Liste der potenziell zu entfernenden Dateien angezeigt wird.

 

Nun können Sie ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen die Dateien auswählen, die gelöscht werden sollen. Hierzu setzen Sie einfach ein Häkchen neben dem Namen der Datei. Wenn Sie Ihre Auswahl abgeschlossen haben, klicken Sie auf die Schaltfläche „Systemdateien bereinigen“. Die Datenträgerbereinigung beginnt daraufhin, den Speicherplatz zu berechnen, der durch das Löschen dieser Dateien freigegeben wird. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, können Sie den gewonnenen Platz für wichtigere Dinge nutzen.

 

Nicht benötigte Programme entfernen 

Im Internet gibt es eine große Auswahl an Programmen und Tools, die kostenlos heruntergeladen werden können. Das Ausprobieren einer Vielzahl von Anwendungen ist eine große Versuchung. Doch selbst wenn Sie ein Programm nicht aktiv nutzen, belegt es wertvollen Speicherplatz auf Ihrem Computer und kann die Leistung Ihres Systems beeinträchtigen. Es ist daher ratsam, die Liste der installierten Programme und Anwendungen regelmäßig zu überprüfen und nicht benötigte Anwendungen zu deinstallieren, um die Geschwindigkeit von Windows zu verbessern.

 

Der Zugriff auf die Windows-Einstellungen ist einfach. Um die Einstellungen zu öffnen, klicken Sie in Windows 10 zunächst auf das Windows-Symbol in der Taskleiste und anschließend auf das Zahnradsymbol. In Windows 11 öffnen Sie die Einstellungen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Startbutton in der Taskleiste klicken und dann den entsprechenden Eintrag anklicken. Wählen Sie dann die Option „Apps“. Eine Liste aller derzeit installierten Programme wird angezeigt.

 

Wenn Sie eine Anwendung entdecken, die Sie nicht verwenden, können Sie diese einfach mit der linken Maustaste auswählen. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Deinstallieren“. In Windows 11 ist hierfür neben der jeweiligen Software das Optionsmenü aufzurufen. Dieser Vorgang wird für alle nicht benötigten Anwendungen wiederholt.

 

Fazit – viele Möglichkeiten, um die Performance zu erhöhen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um die Performance eines Windows-PCs zu optimieren. Über das Installieren von Windows-Updates, die Konfiguration von Autostart, eine Datenträgerbereinigung und das Entfernen nicht benötigter Programme lässt sich bereits viel erreichen. Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte und mit wenigen Klicks die Leistung des PCs steigern möchte, ist mit einer Tuning-Software gut beraten.

Sowohl Tuning-Programme wie Ashampoo WinOptimizer 25 als auch effiziente Betriebssysteme wie Windows 11 finden Sie bei Softwaremarkt24 zu einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir bieten Ihnen einen unkomplizierten Bestellvorgang, eine schnelle Lieferung des Produktschlüssels per E-Mail und einen zuvorkommenden Support.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.